| Thong Nai Pan Noi | Koh Phangan - Thailand

Thong Nai Pan liegt im Nordosten von Koh Phangan und ist in ca. 45 min. von Thongsala oder Haad Rin
Pier mit den regelmäßig verkehrenden Pickup Taxis zu erreichen. Eine Anreise mit dem Boot nach Thong Nai Pan ist von Samui, Haad Rin oder Thongsala auch möglich. Der Strand und der Ort Thong Nai Pan Noi mit vielen Restaurants, Bars und Einkaufsmöglichkeiten sind in nur ca. 5 Minuten zu Fuß zu erreichen.

Thong Nai Pan:
Thong Nai Pan Noi und Thong Nai Pan Yai sind ein Doppelstrand, die eine szenische doppelte Bucht bilden und sind die populärsten Strände im Osten und der Sonnenaufgangseite der Insel. Beide Strände sind ein Bild von einem Paradies mit den weich gebogenen weißen Sandbuchten, die von Bergen umgeben werden, die mit reichem tropischem Regenwald bedeckt sind. Die umgebenden Berge machen diese Strände ziemlich unzugänglich. Eine steile und unebene Sandstraße ist die einzige Überlandverbindung. Zurzeit wird an einer zweispurigen Fahrbahn aus Beton gearbeitet. Eine alternative Weise, dorthin zu gelangen ist durch ein Longtail-Boot von Had Rin oder von Chaloklum.

Schwimmen ist an beiden Stränden das ganze Jahr über möglich. Es gibt auch einige annehmbare Wellen für das "body surfen". Beide Strände haben einen bohämisches Vibe und kleine Dörfer mit coolen Bars und Gaststätten. Frühaufsteher werden mit atemberaubenden Sonnenaufgängen belohnt.

Thong Nai Pan Yai ist von den zwei Stränden der längere und hat folglich eine größere Anzahl an Unterkünften. Es gibt zahlreiche Wanderwege und Wasserfälle, und Thong Nai Pan Yai hat auch eine annehmbare Auswahl an Felsen für erfahrene Bergsteiger. Diese Seite der Insel ist noch angenehm wild, und der umgebende Dschungel ist voll mit vielen exotischen und tropischen Geschöpfen aus Flora und Fauna.

Koh Phangan:
Koh Phangan ist eine paradiesische Insel in der südlichen Region im Golf von Thailand. Sie ist etwa 100 Kilometer von der Provinzhauptstadt Suratthani und ungefähr 15 Kilometer von der berühmten Insel Koh Samui entfernt. Koh Phangan ist nach der Nachbarinseln Koh Samui mit einer Größe von 168 km2 die zweitgrößte Insel in der Provinz. Über 70% der Fläche ist gebirgig und mit tropischem Wald bedeckt. Das Flachland hat schöne Strände und Kokosnussplantagen. 11.131 Einwohner sind auf Koh Phangan registriert, einige sind chinesischer Abstammung, deren Vorfahren vor mehr als hundert Jahren von China auswanderten. Die Hauptbevölkerung lebt in der Hafenstadt Thongsala. Standardthai wird als die Amtssprache verwendet, aber der südliche Dialekt ist weit unter den Inselbewohnern verbreitet. Englisch wird überall in Geschäftskreisen und in den touristischen Bereichen verstanden. Mehr als 95% der Bevölkerung sind buddhistisch und es gibt ein paar wenige Moslems in Ban Kai.

Das wichtigste Produkt Koh Phangan's ist die Kokosnuss. Jeden Monat produzieren Koh Samui und Koh Phangan mehr als 1 Million Kokosnüsse, die nach Bangkok transportiert werden. Andere Einnahmequellen sind das Fischen und der Tourismus.

Surat Thani:
Surat Thani ist die flächenmäßig größte der Provinzen im Süden Thailands. Die Provinz liegt ca. 680 km südlich der Hauptstadt Bangkok. Das Land ist flach und sehr fruchtbar, steigt nach Westen zu einem Hochplateau an. Wichtigste Flüsse sind der Maenam Tapi und der Maenam Phum Duang, die in den Golf von Thailand fließen. Zur Provinz gehören auch mehrere der schönsten Inseln des Landes, unter ihnen Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao sowie die rund 40 Inseln des Ang Thong Marine National Parks.

Thailand:
Das Territorium von Thailand nimmt einen beträchtlichen Teil der Landfläche Südostasiens ein und erstreckt sich südöstlich der letzten Ausläufer des Himalaya bis auf die Malaiische Halbinsel und umschließt dabei den Golf von Thailand, ein Randmeer des Südchinesischen Meeres. Die Landfläche Thailands erinnert in ihrer Gestalt an den Kopf eines Elefanten. Die maximale Ausdehnung in Nord-Süd-Richtung liegt bei 1770 km, in Ost-West-Richtung etwas mehr als 800 km. Insgesamt hat Thailand eine Fläche von 513.115 km2.

Die Nordregion ist bergig, dort findet sich auch der höchste Punkt des Landes: Doi Inthanon (2565 m). Der Nordosten (Isaan - auch Isan oder Issaan genannt) besteht aus der Khorat-Hochebene, einer im Sommer staubtrockenen, in der Regenzeit jedoch überschwemmten Landschaft, die keine intensive Landwirtschaft zulässt.

Bewässerungsprojekte und Staudämme sollen hier Abhilfe schaffen. Die dortige Bevölkerung ist ärmer als der Durchschnitt des Landes. Der Dialekt des Isaan ist mit dem Laotischen verwandt. Im Norden und Osten des Isaan bildet der Mae Nam Khong oder Mekong die Grenze zu Laos.

Phangan Karte

Von Manfred Werner (User:Tsui or Tsui at de.wikipedia.org) (Eigenes Werk) [GFDL oder CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons